Das Projekt

Auf den folgenden Unterseiten finden Sie alle Informationen rund um unser Projekt. Angefangen von der Gründung, weiterführend über die Daseinsgründe, sowie die Aufgaben und Ziele des Projekts, als auch ein Einblick – sowohl in Wort als auch in Bild – in den „Alltag“ des Projekts.

Klicken Sie bitte einfach eine der für Sie interessanten Themen in der rechten Themennavigation an.

Das sind wir

Wir sind ein kleiner Kreis, bestehend aus Technikern, Programmierern, Hobby Elektronikern, Freaks und Fans. Wir gestalten dieses Projekt völlig unentgeltlich auf Freizeit- und Hobby Basis. Das Projekt finanziert sich ausschließlich durch Zuwendungen der Projektangehörigen und freiwilligen Unterstützern, die unserem Projekt positiv gesonnen sind. „Das Projekt“ gab es übrigens schon, bevor eine große Baumarktkette diesen Begriff …

Der Weg – das Ziel

Das langfristige Ziel: Ein besuchbares Erlebnismuseum (Dauer- und/oder Wanderausstellung). Der Weg dorthin: All das, was unser Projekt anbietet, soll schlussendlich zum Ziel führen. Das kurzfristige Ziel ist bereits erreicht, denn aktuell kann man uns gegen eine kleine Spende für Wanderausstellungen, im Großraum Wuppertal buchen – wir kommen gern auf Ihre Hausmesse, Sommer-, Betriebsfeste und andere, passende …

Die frühen Anfänge 1994 – 1997

Bereits in den frühen 90zigern hat das Projekt seinen Ursprung. Es gab zwar noch nicht das „CBM Museum Wuppertal“, dennoch existierten hier bereits Gruppierungen – sogenannte User-Groups, aus denen das Projekt einst hervorging. 1994 war für viele Amiga Freunde das Jahr, in dem sprichwörtlich die Welt unterging – die letzten unter Commodore produzierten Amigas erreichten …

Die Neuzeit 1998 – heute

1998 hatte sich in der Amiga Welt selbst nicht wirklich viel Nennenswertes getan. Es gab noch immer keinen neuen Amiga und die Hardware Welt um den Amiga wurde immer kleiner, die absurden Versprechen seitens der Rechtinhaber dafür immer fantastischer. Schlussendlich hatte auch die während und nach Gateway 2000 neu gegründete Amiga Firma, mit Hauptsitz in …

Fantec – eine Kooperation

In unserer gesamten Schaffenszeit hatten wir auch immer mal wieder kommerzielle Unterstützer. Mit 7 Jahren war der Multimedia Technik Reseller Fantec einer der längsten Unterstützer unseres Projekts. In der Zeit, von 2010 – 2017 wurden wir durch die Fa. Fantec, mit Media Playern, Kleinst-NAS Laufwerken und anderen EDV Utensilien versorgt. Zeitweilig bestand unsere gesamte Background …

Unser Internetauftritt (Historie)

Das Projekt im WWW Alles begann 1998 mit einer noch recht unspektakulären Subdomain, bei einem der damaligen Freehoster (erst Yahoo, später dann Lycos). Das Projekt „CBM Museum Wuppertal“ gab es namentlich noch nicht – die ersten Seiten waren mehr eine Spielerei. Kitschig aufgebaut, quietsche bunt, voll gepumpt mit animierten GIF Grafiken, mangelte es an ernsthaften …

Was wir machen

Kurzum, wir sammeln, restaurieren, archivieren, organisieren, zelebrieren und generieren – und zwar Spaß an der guten alten Zeit! Das Kernfachgebiet in unserem Projekt, stellt der große Sektor an Commodore EDV dar. Vom altem Commodore Taschenrechner mit Röhrenanzeige, über KIM, PET, VC 20 und C64, bis hin zur Highend Amiga Maschine ist bei uns alles vertreten …

Wir suchen…

…ein neues Heim und/oder Lagerfläche. Unsere Lager laufen über und wir möchten nun endlich den nächsten Schritt gehen und besuchbare Fläche schaffen. Hierzu benötigen wir aber die Unterstützung interessierter Wuppertaler Bürger und/oder Firmen im Großraum Elberfeld/Sonnborn/Vohwinkel. Einziger Haken: Da unsere Ausstellung vorerst nur ein Pilotprojekt von Zeit ist, darf dies nach Möglichkeit nichts kosten (Betriebskosten etc. …